Wohin mit übrig gebliebenen Semmelknödeln? Das ist für mich keine Frage, im Sommer gibt es saure Knödel – ein sommerlicher Knödelsalat. Kein leichter Salat für die schlanke Linie, aber dafür umso leckerer.

Klassische Semmelknödel, aber auch Spinatknödel oder Bärlauchknödel mit Walnüssen, erlaubt ist alles was schmeckt und was vielleicht wie bei mir im Tiefkühlfach auf Verwendung wartet. Knödel lassen sich ideal einfrieren, deshalb mache ich absichtlich gleich mehr als ich für das eine Mal benötige und friere den Rest ein. Die tiefgefrorenen Knödel werden dann einfach noch gefroren ins kochende Salzwasser geschmissen und gekocht.

Neben einem Essig & Öl Dressing gesellen sich noch rote Zwiebeln und Radieschen auf den Salatteller. Das bringt Frische rein und so entsteht trotz der schweren Semmelknödel ein sommerlicher, erfrischender Salat. Zur Brotzeit oder einfach als Hauptgang.

 

Saure Knödel auf weißem Teller
5 von 1 Bewertung
Drucken

Saure Knödel- sommerlicher Knödelsalat

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Ziehen lassen 1 Stunde
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 3 Gekochte Semmelknödel (kalt)
  • 1 Rote Zwiebel
  • 3 Radieschen
  • 1 EL Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer

Anleitung

  1. Semmelknödel in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Radieschen waschen, das Grün entfernen und entweder in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Alles in eine Schüssel geben.

  2. In einer kleinen Schüssel oder Tasse das Dressing anrühren: Essig und Öl verrühren und mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Das Dressing über die Knödelmischung verteilen und vor dem Servieren für ca. 1 Stunde ziehen lassen. Bei Bedarf nochmal nachwürzen und dann auf einem Teller anrichten. Wer möchte garniert noch mit frischen Kräutern.

Saure Knödel auf weißem Teller

2 Comments