Knödel mit Parmesan und geschmolzener Butter sind schon was Feines. Da werden Erinnerungen an Urlaube in Südtirol wach. Wenn es dann aber auch noch Bärlauchknödel mit Walnüssen sind, kann ich mich kaum noch halten. Diese Kombination ist unschlagbar – ich verspreche sicher nicht zu viel, probiert es aus!

Zur Bärlauchzeit kann es ja nicht immer dieses leckere Perlgraupen Risotto mit Bärlauch geben, also habe ich mir was einfallen lassen. Eine Überdosis Bärlauch gibt es für mich nicht! Kaum zu glauben, dass ich bis vor einem Jahr so gar kein Bärlauch Fan war.

Warum kann ich heute nicht mehr wirklich nachvollziehen, ich frage mich tatsächlich ob ich davor Bärlauch tatsächlich probiert hatte oder wie ich zu dem Schluss kam, mir würde Bärlauch nicht schmecken. Glücklicherweise probiere ich die meisten Dinge, die mir eigentlich nicht schmecken, von Zeit zu Zeit wieder. Mit Ziegenkäse und Trüffel werde ich mich allerdings wohl kaum noch anfreunden – auf immer wieder Probieren verzichte ich ganz bewusst, das tu ich mir nicht an.

Falls jemand, ich kann es mir gar nicht vorstellen, keinen Bärlauch mag – ersetzt ihr den Bärlauch einfach durch Spinat!

Das tolle an diesen Knödeln: ihr könnt auf Vorrat produzieren. Einfach die Knödel auf einem Brett im Gefrierfach einfrieren, dann in Gefrierbeutel oder -behälter umfüllen und später genießen. Sie werden dann einfach noch gefroren gekocht.

Bärlauchknödel mit Walnüssen

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ruhezeit 15 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 8 Mittelgroße Knödel

Zutaten

  • 200 g Knödelbrot
  • 110 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 Zwiebel
  • 80 g Bärlauch
  • 20 g Walnüsse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Parmesan & Butter
  • Wildkräutersalat zum Garnieren

Anleitung

  1. In einer großen Schüssel das Knödelbrot in der Milch einweichen. Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen und unter das Knödelbrot heben.

  2. Zwiebel schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit einem 1 TL Olivenöl glasig andünsten. Walnüsse hacken. Bärlauch waschen, trocken schütteln und ebenfalls hacken. Die Zwiebeln zusammen mit den Walnüssen und dem Bärlauch unter die Knödelbrotmasse mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ordentlich würzen. Alles (am besten mit den Händen) gut vermengen.

  3. Die Masse für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

  4. Mit angefeuchteten Händen ca. 8 Knödel formen. Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel darin ca. 20 Minuten kochen. Wenn die Knödel fertig sind schwimmen sie an der Wasseroberfläche.

  5. Parallel in einer Pfanne Butter schmelzen. Dann die Knödel auf einem Teller anrichten, Butter und geriebenen Parmesan nach Belieben darüber geben. Wer möchte kann die Knödel noch mit einem Wildkräutersalat garnieren.

Bärlauchknödel

No Comments