Zum DVD Start von der letzten Rita Falk Roman Verfilmung „Leberkäsjunkie“ veranstaltet Bernbacher wieder ein spannendes Gewinnspiel. Ich steuere das passende Rezept bei, ein Leberkäse Geröstel mit Nockerln. Und weil im Winter Rosenkohl Zeit ist landen auch noch ein paar Blätter der kleinen Röschen als Farbtupfer in der Pfanne.

Geröstel

Geröstel oder Gröstl war ursprünglich ein Gericht das es montags zur Resteverwertung des Sonntagsbratens gab. Das traditionelle Pfannengericht besteht aus gekochten Kartoffeln, Fleisch, Zwiebeln und Champignons. Dazu wird gerne ein Spiegelei serviert.

Die Bernbacher Variante bringt krosse Leberkäswürfel, knackigen Rosenkohl und angebräunte Nockerln auf den Teller. Das geht zum Frühstück, aber auch abends.

Verfilmung von Leberkäsjunkie

 

In der neuesten Rita Falk Verfilmung ist Schluss mit Leberkäs, Kommissar Eberhofer kämpft gegen seinen bisher stärksten Gegner: Cholesterin. Deshalb heißt es ab jetzt nur noch gesundes Essen, dafür sorgt Oma. Genau jetzt verpflichtet Halb-Ex-Freundin Susi ihn auch noch auf ihren gemeinsamen Sohn aufzupassen. Schlafmangel und stinkende Windeln, das wäre ja noch zu meistern, aber auch die Kriminalität schläft nicht. Selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger ist natürlich auch wieder mit von der Partie und berät ungefragt in Sachen Ernährung, Kindererziehung und Ermittlung.

Gewinnspiel zum DVD/BLU-RAY Start von Leberkäsjunkie

Ab 16. Januar gibt es die Verfilmung „Leberkäsjunkie“ auf DVD, BLU-RAY und Digital. Macht jetzt beim Gewinnspiel von Bernbacher mit und gewinnt ein Wellness Wochenende und viele andere tolle Preise.

Leberkäs Geröstel mit Nockerln

Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 200 g Leberkäse
  • 30 g weiche Butter
  • 1 Ei Zimmertemperatur
  • 80 g Dinkel Nockerlgrieß von Bernbacher
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 3 TL Pflanzenöl
  • 1 Schalotte
  • 6-10 Rosenkohlröschen
  • 2-4 Eier für die Spiegeleier
  • Salz Pfeffer
  • Petersilie

Anleitung

  1. Die Butter in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Ei mit Zimmertemperatur hinzufügen und unterrühren. Den Nockerlgrieß ebenfalls unterrühren und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Mit zwei Teelöffeln Nockerl ausstechen und 20 Min in kochendem Salzwasser gar werden lassen. Den Herd ausstellen und noch weitere 5-10 Minuten ziehen lassen. Dann die Nockerl heraus nehmen und abkühlen lassen. Idealerweise bereitet man die Nockerl einen Tag vorher zu und stellt sie bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank.

  2. Leberkäse würfeln. Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden. Rosenkohlröschen waschen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Grießnockerl in Scheiben schneiden. 2 TL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Nockerl darin braten. Mit Salz, Pfeffer und wer mag mit Kümmel würzen. Den Leberkäse und die Zwiebelringe zu den Nockerlscheiben in die Pfanne geben und ca. 5 min mitbraten. Am Ende noch die Blätter der Rosenkohlröschen abzupfen und kurz mit anbraten.

  3. In einer anderen Pfanne mit einem TL Öl die Spiegeleier braten.

  4. Petersilie waschen und klein hacken. Alles auf Tellern anrichten und mit der Petersilie granieren.

 

No Comments