Diese schwarze Bohnenbällch sind eine tolle Alternative zu Falafel, mal etwas anderes. Zu den Bohnen kommen noch Mais und dann rollt man sie am besten wie auch Falafel in Wraps ein. Die begleitenden Zutaten sind dabei ganz variabel, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für Avocadocreme, Sour Cream, Tomaten und Zwiebeln entschieden. Meine Schwester hat noch Käse und Salat mit dazu gegeben.

Aber Achtung, man belegt den Wrap gerne zu üppig, was man meistens erst dann bemerkt, als man alles zusammen rollen möchte. Beim zweien Wrap ist man dann schlauer und ist etwas vorsichtiger mit dem Belag. So oder so gibt es aber meistens eine kleiner Sauerei, das kann eigentlich keiner „schön“ essen, aber genau das macht doch auch Spaß. Essen mit den Händen ist immer viel intensiver und viel lustiger.

Auf die Idee zu diesem Rezept bin ich dank eines Kochbuchs gekommen, dass ich mir vor ein paar Wochen in Florida gekauft habe. Das Buch beinhaltet viele bunte Rezepte, alle gesammelt von amerikanischen Food Trucks. Ich habe es ein wenig verändert, aber das Original von der Barone Meatball Company aus Raleigh ist immer noch eindeutig erkennbar.


Zutaten für 2 Personen

400 g schwarze Bohnen (aus der Dose oder trocken, dann müssen sie über Nacht in Wasser eingelegt werden)
50 g Mais (aus der Dose)
100 g Semmelbrösel
1 TL Cumin (Kreuzkümmel)
1 TL Chilipulver
2 Knoblauchzehen
1 Ei
1/2 ZwiebelSalz, Pfeffer, Öl


Zubereitung

Ich habe im Supermarkt  nur trockene schwarze Bohnen gefunden. Über Nacht habe ch sie dann in einer Schüssel mit reichlich Wasser eingeweicht.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Bohnen abgießen und in eine Schüssel geben. Mais, Ei, Semmelbrösel, Zwiebeln, Knoblauch und die Gewürze dazu geben. Alles kurz mit einem Pürierstab etwas durchmixen. Es soll nicht komplett püriert sein, aber eine sämige Masse entstehen.

Eine Auflaufform mit Öl einfetten und dann aus der Bohnenmasse kleine Bällchen formen. Am besten gelingt das, wenn ihr die Hände immer wieder unter warmes Wasser haltet, sonst klebt die Bohnenmasse nur an euren Händen und es entstehen keine schönen Bällchen. Die Bällchen in die Auflaufform setzen, mit Öl besprühen, wenn ihr kein Spray habt dann einfach mit etwas Öl bepinseln und ab in den Ofen. Nach ca. 20 Minuten sind sie fertig.

Jetzt müssst ihr nur noch Tortillas mit euren Wunschzutaten belegen und alles einrollen. Guacamole und Sour Creme lässt sich leicht selber machen:

1 Acocado mit Salz und Pfeffer vermengen, etwas zitronensaft dazu geben und mit der Gabel zerdrücken oder im Mixer pürieren
2 EL Creme Fraîche, 1 EL Saure Sahne, 1 TL Weißweinessig vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


 

 

IMG_9080 (2)

 

No Comments