Diese leckeren Spieße habe ich meinen Gästen vor dem Schweinebraten zu meinem Geburtstag serviert. Ich war begeistert vom Zitronengras-Aroma und dem frischen Koriander und Thai-Basilikum, alles passt meiner Meinung nach wunderbar zu Rinderfilet. Hier bitte auf qualitativ hochwertiges Fleisch achten, dann hat man auch sicher zartes Fleisch. Am besten serviert man die Spieße noch warm.

 

Zutaten für 6 Personen

6 Stangen Zitronengras
6 Scheiben dünnes Rinderfilet je ca. 40 – 50 g
1 rote Chilischote
2 Stiele Koriander
1 Stiel Thai-Basilikum
1 El Sesamöl
2 El Ketjap Manis (süße Sojasoße)
1 Tl 5-Gewürze-Pulver
Salz
3 El Öl (bitte kein Olivenöl, lieber geschmacksneutrales Öl)

 

Zubereitung

Die hellen, dünneren Enden des Zitronengrases faserig klopfen, dadurch entfaltet sich erst das Aroma. Das Rinderfilet zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen und mit einem Fleischklopfer oder einer schweren Pfanne klopfen (ca. 3 mm dünn).

Chili entkernen und fein hacken. Die Korianderblätter fein hacken und dann Chili, Sesamöl, Ketjap Manis und 5-Spice-Gewürz damit verrühren. Eine Seite der Filets damit einstreichen und dann je eine Scheibe mit der bestrichenen Seite nach innen um das helle Ende der Zitronengrasstangen wickeln. Wer auf Nr. Sicher gehen will fixiert das Fleisch noch mit einem Zahnstocher oder besser mit einem Kochgarn.

Anschließend die Spieße bei starker Hitze im heißen Öl anbraten bis sie goldbraun sind. Vor dem Servieren die Spieße noch im gehacktem Basilikum schwenken.


5-Gewürze-Pulver

Das 5-Gewürze-Pulver ist eine asiatische Gewürzmischung und besteht aus Sternanis, Szechuanpfeffer, Zimt, Fenchel und Nelke. Alles wird zusammen gemahlen. Manche Varianten enthalten auch Lorbeer oder Ingwer.

No Comments