Die nächste Raclette Idee wartet auf euch und zwar mein persönlicher Favorit, denn diese Kombination finde ich unschlagbar. Fruchtig, süß und trotzdem salzig und herzhaft. Vielleicht wisst ihr jetzt schon was bei mir ins Pfännchen kommt?

Es ist Birne, Schinken, Speck und natürlich Käse. Das landet auch gerne mal auf meiner Pizza, oder im Salat und dann darf es beim Raclette natürlich auch nicht fehlen!

Ich verwende Birnen aus der Dose, die sind schön weich, perfekt für eine Kombination mit dünnem Speck. Dabei achte ich aber immer darauf, dass diese ungezuckert sind. Auch ohne den Zusatz von Zucker sind die Birnen schön süß, da muss gar nicht nach geholfen werden. Noch dazu essen wir eh viel zu viel Zucker, wenn es vermeidbar ist, dann bin ich überzeugt sollte man das versuchen.

Mit frischen Birnen habt ihr leider das Problem, dass die Birnen zu hart sind. Dann müsstet ihr die Birnen vorher selbst kochen.

Wer nicht auf Raclette Käse steht kann hier auch Parmesan verwenden. Wenn die Birnen in einem Salat landen verwende ich immer Parmesan.


Zutaten

Birnen aus der Dose (ungezuckert)
dünner Kochschinken
Speck in Scheiben
Raclette Käse

Zubereitung

Zuerst kommt der Kochschicken ins Pfännchen. Auf die Birne wird eine passend große Raclette scheibe gelegt und dann wird Speck darum gewickelt. Das Packet wird auf den Schinken gelegt und kommt dann in den Raclettegrill. Sobald der Käse zerlaufen und der Speck knusprig ist kann das Pfännchen wieder raus.


No Comments