One Pot Pasta – da war ich selber ein wenig skeptisch. Warum hat man denn das nicht schon immer so gemacht, wenn es so einfach und trotzdem genauso oder sogar noch leckerer ist wie eine normale Pasta? Also habe ich es jetzt einfach mal selber ausprobiert. Die Skepsis war auch bis zum Schluss vorhanden, aber ich erkläre erstmal was mit One Pot eigentlich gemeint ist. Bei diesem Namen muss man gar nicht groß spekulieren, hier kommt nur ein Topf zur Anwendung. Also alles aus einem einzigen Topf und somit kein lästiges Geschirrspülen oder eine Küche, die einem Schlachtfeld ähnelt. Und super lecker ist es dann natürlich auch noch!

Diese Spaghetti alla Carbonara sind dank dem One Pot Prinzip schnell und absolut einfach zubereitet. Dann war auch ich überzeugt und zukünftig gibt es sicher noch mehr One Pot Ideen hier auf dem Blog! Wenn jemand kein Spaghettifan ist geht auch jede andere Nudelvariante, nehmt einfach worauf ihr Lust habt!

Diese Variante ist sicher nichts für die schlanke Linie, aber dafür ist es einfach zu lecker, da vergisst man doch gerne mal, dass es eine Kalorienbombe ist.


Zutaten für 2 Personen

250 g Spaghetti
150 g Speckwürfel
1/2 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
1 EL frisch gehackte Petersilie
200 ml Sahne
1 Ei
100 g frisch geriebener Parmesan
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln und Knoblauch fein hacken. Zusammen mit den Speckwürfeln und dem Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Frühlingszwiebeln waschen, in Ringe schneiden und dazu geben.

Mit 500 ml Wasser ablöschen, die Spaghetti dazu geben und sobald die Nudeln sich komplett ins Wasser biegen lassen kommt der Deckel drauf. Jetzt muss alles für 10 Minuten köcheln. Wenn das Wasser zu Neige geht einfach noch ein wenig nachgießen, jedoch nur so viel wie sich noch verkochen wird. Ansonsten muss man vor der Zugabe der Sahne noch Wasser abgießen.

Sahne mit einem Ei verquirlen, 2/3 des Parmesans dazugeben und wenn die Nudeln noch bissfest sind alles zu den Nudeln in den Topf geben. Gut durchmischen und mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Kurz vor dem Servieren noch den restlichen Parmesan darüber streuen.


img_3494-2

3 Comments