Lokale Zutaten und ungewöhnliche Kombinationen – und das alles auf einem unglaublich hohen Niveau. Ganz bewusst verzichten Sabrina & Florian Berger auf alles Aufgesetzte oder Steife, das  sonst so typisch für Restaurants dieser Klasse ist.

Nur 20 à la Carte Plätze sind vorhanden, denn nur so wird man dem selbst gesetztem Serviceanspruch gerecht. Sabrina kümmert sich liebevoll um die Gäste – samt Weinbegleitung – , während Florian mit Leidenschaft und Hingabe die Küche rockt.

An Erfahrung mangelt es den beiden nicht, sie waren unter anderem im Hangar-7 in Salzburg und im berühmten Münchner Tantris. „Wir wollten Raum für verrückte Sachen haben“, erzählt mir Sabrina begeistert über ihr Konzept. Seit November 2016 betreiben sie deswegen ihr eigenes Restaurant. Zwei Mal wöchentlich geht es auf den Münchner Großmarkt – eine Einkaufsliste gibt es nicht. Eingekauft wird das was gerade Saison hat, bestenfalls lokal ist und was ins Auge sticht. Die Ideen für die ständig wechselnde Karte entsteht also direkt beim Einkaufen.

4, 5, 6 oder 8 Gänge Menüs

Basis und Inspiration ist die französische Küche. Gekonnt werden Aromen, Texturen und regionale Zutaten zu einzigartigen Geschmackserlebnissen kombiniert. Deswegen mein Tipp, nehmt eines der Menüs und lasst euch von den Tellern der 4, 5, 6 oder 8 Gänge Menüs verzaubern. Dazu gibt es immer auch eine passende Weinbegleitung – ich durfte im Gabelspiel erstmalig einen Naturwein vom Weingut Hans & Anita Nittnaus probieren und bin seitdem ein Fan dieser Weine. Es ist auch möglich eines der Gerichte als Hauptgericht zu bestellen, was viel zu schade wäre…

Kulinarische Entdeckungstour

Auf der kleinen aber feinen Karte befinden sich sechs Gerichte und zwei Desserts, eine davon mit Käse und eine süße Nachspeise. Wie so oft sind auf der Karte nur die Hauptzutaten der Gänge aufgeführt.  Es erwartet einen eine kleine kulinarische Entdeckungstour bei jedem Gang! Mein Favorit: der mit Kaffee gebeizte Saibling, dazu Kohlrabi und geräucherter Aal.

Gabelspiel

Dicht gefolgt von der lila Urkarotte mit Dinkel, Chia Samen und Joghurt. Alle 2-3 Wochen wechselt die Karte und bietet neue spannende Kreationen, passend zur Saison.

Gabelspiel

Und obwohl Florian Berger bei meinem Besuch ganz alleine in der Küche stand – nicht einmal beim Spülen hatte er Hilfe – hatte das Menü genau das richtige Tempo. Bei gut und gerne 80 Tellern pro Abend ist das eine beeindruckende Leistung.

Privatsphäre gibt es im Nebenraum, dort haben 8 Gäste Platz. Und im Sommer lockt die ruhig hinter dem Haus gelegene Terrasse.

Di – Sa 18:00 – 1:00 Uhr
Zehentbauernstraße 20, Giesing (München)

Webseite: http://restaurant-gabelspiel.de

Restaurant Gabelspiel

No Comments