Und es geht weiter, heute hat die liebe Ina von Applethree etwas mit gebracht. Ina kenne ich von einem Foodblogger Event im Sommer diesen Jahres. Sie war mir sofort sympathisch. Die Idee einen Blog zusammen mit ihren zwei Schwestern zu betreiben ist etwas Besonderes. Daher sind auch die Beiträge und der gesamte Blog sehr vielfältig, jede der 3 Schwestern bringt ihre persönliche Note ein. Da wird dem Leser sicher nicht langweilig!

Vergesst nicht beim Gewinnspiel mitzumachen: 1. Blog Geburtstag Gewinnspiel Noch bis zum 31. Dezember könnt ihr mitmachen und einen von 3 tollen Gewinnen abstauben.

Jetzt gebe ich das Wort aber an Ina ab. Lest selbst, warum Erdäpfelkäse in ihr Geburtstagserinnerungen wecken.


Liebe Julia, zunächst wünsche ich dir natürlich einen tollen ersten Blog Geburtstag und ich fühle mich sehr geehrt, dass ich bei deiner Blogparade dabei sein darf! Ich bin übrigens Ina, blogge normalerweise mit meinen beiden Schwestern auf www.applethree.de über Food, Travel & Life und habe mich für Julia zurückerinnert, welches Gericht ich an meinem Geburtstag ziemlich oft verzehrt habe.

Entschieden habe ich mich für den Erdäpfelkäse bzw. Kartoffelkäse, der allerdings absolut nichts mit Käse zu tun hat. Und jetzt kommt mein Grund für diese spezielle Geburtstagserinnerung: Ich bin ein Maikind! Um genau zu sein, wurde ich am zweiten Mai geboren und somit habe ich immer einen Tag nach dem Maifeiertag Geburtstag. Ich habe es nicht ganz so schlau hinbekommen wie meine Schwester Anja, die jedes Jahr an einem Feiertag Geburtstag hat. Purer Neid, sag ich da nur! Maifeiertag bedeutet bei uns, dass der Maibaum aufgestellt, Bier ausgeschenkt und Gegrilltes serviert wird. Als Kind gab es natürlich statt Bier einen Spezi und Fleisch aß ich damals auch nicht. Deshalb habe ich immer von einem kleinen Ständchen ein Erdäpfelkäsebrot bekommen. Und weil der Maifeiertag so praktisch nah an meinem Geburtstag lag, wurde der einfach vorgefeiert, denn an dem Arbeitstag „zweiter Mai“ hatten sowieso die wenigsten potentiellen Geburtstagsgäste Zeit. Mein klassisches Geburtstagsessen ist also – neben dem Geburtstagskuchen meiner Patentante am richtigen Tag – das Erdäpfelkasbrot!


Zutaten für 6 Personen

1 kg mehlig kochende Kartoffeln
1 Becher Schmand
1 Gemüsezwiebel
1 rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
Frischer Schnittlauch
Salz, Pfeffer
Knuspriges Brot

Zubereitung

  • Kartoffeln kochen, kalt abschrecken, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauchzehen klein schneiden.
  • Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauchzehen mit dem Becher Schmand in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer zu einem Brei verarbeiten. Das geht am Besten, wenn die Kartoffeln noch warm sind.
  • Mit viel Salz, Pfeffer und frisch geschnittenem Schnittlauch abschmecken.
  • Erdäpfelkäse kalt stellen.
  • Brot aufschneiden und mit dem Erdäpfelkäse/Kartoffelkäse bestreichen.
  • Guten Appetit!

Happy 1. Bloggeburtstag liebe Julia,

Ina


erdaepfelkaesebrot-applethree-schnittlauch-3

2 Comments