Es ist wieder Zwetschgenzeit! Diese lilafarbenen Früchte erinnern mich an meine Kindheit. Meine Oma macht die besten Zwetschgenknödel der Welt, notfalls auch ohne Zwetschgen, denn meine Schwester steht nicht so wie ich auf die fruchtige Füllung. Im Strudel macht sich das Obst allerdings auch ganz hervorragend, deshalb gibt es hier das Rezept für einen Zwetschgenstrudel mit Whisky-Sahne.

In meinem Tiefkühlfach gibt es immer einen Vorrat an selbst gemachtem Zwetschgenröster – man weiß ja nie wann man mal spontan Kaiserschmarrngelüste hat und die Pfanne dafür raus holt. Letztes Jahr habe ich auch Zwetschgen ein leckeres Chutney gekocht: Zwetschgen Chutney und auch ein Rezept mit Jakobsmuscheln gibt es vom letzten Jahr: Jakobsmuscheln mit Zwetschge & Mangold.

Für diesen Zwetschgenstrudel habe ich es mir einfach gemacht und fertigen Strudel bzw. Yufka-Teig verwendet. Selbstgemacht ist toll, man muss es meiner Meinung nach aber nicht übertreiben und so dünn wie beim Teig aus dem Kühlfach bekomme ich es leider einfach nicht hin.

Für die Sahne habe ich einen Sahnespender verwendet. Wer sowas nicht daheim hat, kein Problem, ihr bekommt die Sahne auch ohne hin!

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 1 Strudel

Zutaten

  • 1 Strudel/Yufka-Teig aus dem Kühlfach
  • 850 g Zwetschgen
  • 1 cm Ingwer
  • 1/5 TL Zimt
  • 100 g Zucker oder Xylit (Birkenzucker)
  • 50 g Butter (flüssig)
  • Puderzucker zum Bestäuben des Strudels
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Whisky
  • 1 TL Kokosblütenzucker

Anleitung

  1. Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und  nochmals halbieren. Ingwer schälen und fein würfeln.

  2. Zwetschgen zusammen mit dem Ingwer, Zimt und Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze für ca. 20 Min köcheln lassen. Den Zwetschgenröster anschließend abkühlen lassen.

  3. Sahne mit Whisky und Kokosblütenzucker in einen Sahnespender füllen, Gaspatrone aufschrauben und anschließen 4-5 Mal schütteln. Alternativ die Sahne zusammen  mit dem Whisky und dem Kokosblütenzucker in einem hohen Behälter mit einem Handrührgerät steif schlagen. Kühl stellen.

  4. In der Zwischenzeit die einzelnen Teigblätter mit der flüssigen Butter bestreichen und auf einem Tuch wieder aufeinander legen.

  5. Backofen auf 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen.

  6. Den fertigen Zwetschgenröster auf die lange Seite des Teiges verteilen. Dabei links und rechts 2 cm Abstand zum Rand lassen. Auf der Seite die zu einem zeigt 4 cm und auf der Seite die von einem weg zeigt ca. 2/3 des Teiges.

  7. Dann den Teig zuerst von den beiden Seiten einklappten und dann vorsichtig mit dem Tuch von einem weg zu einem Strudel rollen. Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit restlicher zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. backen, bis der Strudel goldbraun ist.

  8. Mit Puderzucker bestreuen und warm oder kalt zusammen mit der Whisky-Sahne servieren.

Zwetschgenstrudel mit Sahne

No Comments