Mit diesem Weihnachtsmenü überzeugt ihr sicher alle Gäste. Zusammen mit Nina von Nina Strada und Annelie von Heisse Himbeeren bekommt ihr heute die Vorlage für ein unschlagbares 3-Gänge Menü. Mein Rinderfilet mit Maronenhaube wird zum Hauptgang serviert. Nina ist für die Vorspeise zuständig und von Annelie gibt es den krönenden Abschluss des Menüs. Alle drei Gänge haben eine Gemeinsamkeit, eine Zutat, die in allen Rezepten zu finden ist. So zusagen der Star des Menüs, die Marone.

In der Vor- und Hauptspeise könnt ihr es euch vorstellen, aber nicht beim Dessert? Dann lasst euch davon überzeugen, dass eine Marone auch im Dessert eine richtig gute Figur macht!

Nina’s Getrüffelte Maronensuppe gibt es zur Vorspeise, sie kommt mit Räucherlachs daher. Eine geniale Kombi!

Darauf folgt als Hauptgericht mein Rinderfilet mit Maronenhaube mit cremiger Kürbis-Polenta und einer fruchtigen Hagebuttensauce. Für Farbe auf dem Teller sorgt Brokkoli.

Annelie zaubert zum Dessert ein Maronen Mousse Törtchen mit einem knusprigen Keksboden, einer Mousse au Chocolat und einer fruchtigen Cranberry Mousse. Ummantelt wird das Törtchen von einer cremigem Maronen Mousse.

Rinderfilet mit Maronenhaube, Kürbis-Polenta & Hagebuttensauce

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 4 Rinderfilet-Medaillons a ca. 150 g
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 180 g gekochte Maronen
  • 30 g Butter
  • 30 g Parmesan
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 EL Hagebuttenmarmelade
  • 100 ml Rotwein trocken
  • 100 ml Rinderfond
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Hokkaido Kürbis
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 60 g Maisgrieß
  • 70 ml Milch
  • 1 EL Butter

Anleitung

  1. Maronen, Petersilie und Thymian fein hacken. In eine Schüssel geben und den Parmesan dazu reiben. Die weiche Butter dazu , alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In den Kühlschrank stellen und mit den anderen Schritten weiter machen.

    Backofen auf 180° Oberhitze vorheizen.

  2. Rinderfilet-Medaillons waschen und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets scharf von beiden Seiten anbraten, jeweils ca. 2 Minuten.

  3. Kürbis waschen, Kerne entfernen und das Kürbisfleisch grob würfeln. Die Würfel in 100 ml Wasser ca. 10 Minuten weich kochen. Wasser abgießen und Kürbiswürfel pürieren. Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen und den Maisgrieß einrühren. Milch und Kürbispüree dazu geben und gut umrühren. Mit Butter und Salz verfeinern und auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen.

  4. Die Maronenmasse aus dem Kühlschrank nehmen und gleichmäßig auf die Medaillons streichen. Die Filets in eine ofenfeste Form setzen und ca. 8 Minuten im Backofen garen, bis die Haube goldbraun ist.

  5. Brokkoli waschen und Röschen abschneiden. Einen Topf mit Wasser auffüllen, bis der Brokkoli bis zur Hälfte mit Wasser bedeckt ist. Salz zugeben, dann Topf abdecken und 8-10 Minuten köcheln lassen.

  6. Den Bratensatz in der Pfanne mit Rotwein ablöschen und reduzieren lassen. Anschließend Rinderfond und Marmelade einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nina von Nina Strada

 

Bei Nina auf Nina Strada gibt es neben leckeren und kreativen Rezepten, verschiedenen Lifestyle Themen rund um die schönen Dinge des Lebens.

 

 

 

Annelie von Heisse Himbeeren

 

Annelie von Heisse Himbeeren bloggt seit 2015 auf Heisse Himbeeren. Egal ob geniale Klassiker oder schnelle Gerichte für den Feierabend – hier ist bestimmt für jede(n) Foodie etwas dabei. 

No Comments