When in Hamburg… dann ist zukünftig ein Besuch im Underdocks (St. Pauli) fest eingeplant! Wer hätte gedacht, dass mich Fischbrötchen so ins Schwärmen bringen, aber die Jungs von Underdocks haben es tatsächlich geschafft.

Wie alles begann

„Wir wollen die klassische Fischbude revolutionieren.“, so lautet das Motto der beiden Inhaber Burhan und Samet. Sie fragten sich, warum es in Hamburg nur verhältnismäßig wenige Locations gibt, wo man richtig guten Fisch bekommt. Hamburg und Fisch, das gehört einfach zusammen. Sie wollten eine Art Streetfood Variante anbieten, den internationalen Klassiker etwas aufpeppen und die Geschichte der Frischbrötchen neu erzählen.

Ein Grafikdesigner und ein Betriebswirt wollen die Hamburger Gastroszene aufmischen, ob das mal gut geht. So viel kann ich schon verraten, das geht verdammt gut!

Freunde und Bekannte waren schnell überzeugt, danach folgte ein Pop-up in der Weidenallee. Und siehe da, ein Volltreffer. Alles was über den Tresen ging kam richtig gut an und bestätigte, dass Hamburg bereit ist für  das Urban Fish Food Konzept.

Jetzt fehlte nur noch eine Location. Mit dem Laden in (oder wie die Hamburger sagen auf) St. Pauli am Neuen Kamp sind die beiden Jungs überglücklich. Es war nicht leicht in dieser hippen Nachbarschaft Fuß zu fassen.

Hafenflair & Hip Hop

Rotes Licht und eine Container Fassade dominieren den ersten Eindruck im Underdocks. Von der gegenüberliegenden Seite grüßt ein überdimensionales Wandbild eines Kapitäns. Als Sitzgelegenheiten dienen schwere Tische, die aus alten Gerüstbalken hergestellt wurden. Darüber tauchen Lampen im Industrial Chic Design den Raum in ein warmes Licht. Dazu erklimmt Hip Hop aus den Musikboxen.

Fischbrötchen 2.0

Egal ob Lobster-Roll, Pulled-Lachs oder Ceviche, im Underdocks wird alles hausgemacht und der Klassiker wird neu interpretiert. Hier bekommt man Fisch-Fastfood vom Feinsten, eben für Leute mit dem gewissen Anspruch.

Fischbrötchen, die Rolls, gibt es in den verschiedensten Varianten: mit frischen Sardinen Filets im Maismantel, mit confiertem Wildlachs, mit saftigem Kabeljau oder mein absoluter Favorit, mit mariniertem Black Tiger Garnelen. Letzteres wird mit einer leicht scharfen Aji Amarillo Maracuja Sauce und frischem Pflücksalat serviert. Jeder Bissen ein absoluter Genuss. Mein Tipp, nicht alleine hin gehen und mehrere unterschiedliche Rolls bestellen. Teilt die Fischbrötchen und kommt so in den Genuss der verschiedenen Varianten, denn entscheiden kann man sich bei dieser Auswahl nur sehr schwer.

Dazu gab es die Dirty Tiger Loaded Fries, die so unverschämt gut waren, das extremes Suchtpotenzial droht. Knusprige Kartoffelchips werden mit Black Tiger Garnelen, Zwiebeln, Jalapenos und Cheddar-Mozzarella-Käse beladen, beziehungsweise überbacken.

Aber auch Fischtacos und Ceviche  aus frischem Kabeljau oder Wildlachs stehen auf der Karte und runden das Angebot perfekt ab. Ganz ehrlich, hier kann man sich mehrere Tage durch die Karte schlemmen, nur um dann wieder von vorne zu beginnen! Ich freue mich schon auf den nächsten Hamburg Trip und Besuch bei Underdocks.

Underdocks

Neuer Kamp 13 (Hamburg)

Öffnungszeiten
Di-Do: 12 – 22 Uhr
Fr: 12-23 Uhr
Sa: 14 – 23 Uhr
So: 14 – 22 Uhr

Webseite: http://under-docks.de/

 

No Comments