Das Thai Fresh Cuisine am Pasinger Bahnhof sieht auf den ersten Blick aus wie ein typischer Fast Food Laden. Auf den zweiten Blick entpuppt sich der kleine Laden allerdings als extrem authentisch und alles andere als schnell und ungesund.

Direkt am Pasinger Bahnhof liegt das Thai Fresh Cuisine. Eine kleine Terrasse, eine große Theke zum Bestellen und ein paar Plätze an Hochtischen, sowie eine Empore mit weiteren Sitzgelegenheiten. Groß ist es nicht und auch beim Betreten des Lokals hat man Dank der Theke immer noch das Gefühl, dass es hier nicht unbedingt gesund zu geht. Die Inhaber Tanja und Felix legen aber sehr großen Wert auf traditionell zubereitete Curry’s, Suppen und Wokgerichte.

Tanja und Felix vom Thai Fresh Cuisine

Traditionelle und frische Thai Küche

Alles begann mit dem Lokal des Onkels, der tatsächlich den Fokus auf schnelle und nicht unbedingt authentische Thai Küche legte. Nach einem Jahr Work & Travel in Thailand hatten Tanja und Felix wenig Lust wieder mit den alten Jobs weiter zu machen. Das Restaurant des Onkels brauchte frischen Wind und so übernahmen sie kurzer Hand das Lokal und sorgten für einen Umbruch.

Keine Konservierungsstoffe, oder Geschmacksverstärker – im Thai Fresh Cuisine gibt es bevorzugt frische und regionale Zutaten, sowie Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Alle Gerichte werden frisch zubereitet. Das kann bedeuten, dass für einen Tag gerne mal 150 Frühlingsrollen gerollt werden dürfen. Viele Rezepte stammen aus der Küche von Tanja’s Großmutter.

Tisch mit Chilisauce

Pad Thai & Co

Bei meinem Besuch durfte ich einen Blick hinter die Kulissen werfen und zusehen wie Tanja ein Pad Thai zubereitet. Sie nennt es ihr Workout, denn Wok schwenken, ständiges Umrühren damit nichts anbrennt und später dann den Wok mit der Eisenbürste schrubben ist nichts für dünne Ärmchen. Jetzt ist mir auch klar, warum man dieses Gericht nicht einfach mal schnell bekommt, da steckt richtig viel Arbeit und eben auch ein bisschen Zeit drin.

Tanja macht Pad Thai

Frühlingsrollen und Thung Thongs durfte ich selber rollen bzw. füllen. Thung Thong sagt euch nichts – ging mir auch so. Es wird das gleiche Reispapier wie für die Frühlingsrollen verwendet, die Füllung ist allerdings nicht vegetarisch, sondern mit Hühnchen und es werden kleine Päckchen mit Zitronengras geschnürt. Anschließend werden sie frittiert. Kein Hexenwerk, aber hausgemacht und die Füllung war richtig lecker. Aber auch grünes, gelbes und rotes Curry durfte ich probieren. Mein Favorit: das rote Curry. Genau die richtige Schärfe und wie ein Kurzurlaub in Thailand.

Thung Thong Füllung

Thai Fresh Cuisine Frühlingsrollen

Keine Alkohollizenz

Alkohol gibt es keinen, zumindest nicht für diejenigen, die es sich im Lokal oder auf der Terrasse gemütlich machen wollen. Da es keine Schanklizenz gibt, darf das Bier zwar verkauft, aber nicht konsumiert werden. „Wir finden das mittlerweile gar nicht so schlimm.“, verrät mir Felix. „Bier und Bahnhof ist keine gute Kombi. Würden wir auch Bier ausschenken, würden wir wahrscheinlich mehr Bier als leckeres Thai Food servieren – so geht es zumindest manch anderen Läden hier am Bahnhof.“ Und wer braucht schon Alkohol wenn es so leckeres Essen gibt?

Pad Thai im Thai Fresh Cuisine

Sonntags ist das Restaurant geschlossen, da gönnen sich Felix und Tanja eine wohl verdiente Auszeit. Toll wie die beiden hinter ihrem Konzept stehen und mit Leidenschaft dabei sind. Ich war sicherlich nicht das letzte Mal im Thai Fresh Cuisine am Pasinger Bahnhof!

Mo – Sa 11-22 Uhr

Kaflerstraße 2 (Pasing)

Webseite: https://www.facebook.com/thai.pasing/

Thai Fresh Cuisine

Ich wurde von Thai Fresh Cuisine eingeladen, diese Einladung hatte jedoch keinerlei Einfluss auf diesen Artikel. Vielen Dank für die Einladung.

No Comments