Südtirol ist ein Paradies für Naturliebhaber allen Alters und für all diejenigen, die sich kulinarisch verwöhnen lassen wollen. Traumhafte Landschaft, zahlreiche Wanderwege und die Südtiroler Küche locken jährlich tausende Touristen in die nördlichste Provinz Italiens.

In Südtirol ist alles möglich – leichte Wanderungen vorbei an Seen und Biotopen oder anspruchsvollere Touren auf über 2.000 Meter. Dazu feinste Weine, frische Wildgerichte, Knödel oder Schlutzkrapfen und hausgemachter Kaiserschmarrn. Was will man mehr?

Frühstückspension im Vinschgau

Die Frühstückspension „Fallrohrhof“ liegt etwas außerhalb von Naturns im Vinschgau. Die Urlaubsregion im Westen Südtirols erstreckt sich vom Reschenpass bis nach Meran. Mit einer Länge von 80 km hat das Tal bietet das Tal glänzende Gletscher, prächtige Apfelgärten, glasklare Seen und satte Almwiesen.

Mitten in einer dieser Apfelgärten befindet sich die Pension der Familie Schwienbacher. Hier kümmern sich die Gastgeber persönlich und mit viel Liebe um ihre Gäste und ein unvergessliches Erlebnis.

Neben komfortabel ausgestatteten Ferienwohnungen mit getrenntem Wohn-Schlafraum kann man auch Doppelzimmer buchen. Beide sind mit Balkon, Sitzecke, Dusche/WC, Safe, Telefon, kostenlosem Internetanschluß, SAT-TV und im Fall der Ferienwohnung mit einer Kochnische ausgestattet.

Am Frühstücksbuffet ist alles da was man für den Start in den Tag braucht, natürlich auch die leckeren Vinschgauer Paarlen und sonntags gibt es sogar ein Gläschen Prosecco.

Abends sitzt man dann gemütlich zusammen und trinkt ein Gläschen Wein aus dem eigenen Anbau. Je nachdem ob es das Wetter zu lässt auf der großen, überdachten Terrasse oder im Felsenkeller. Dieser Raum wurde in den Felsen geschlagen, daher der Name!

Wandern in und um Naturns

Fallrohrhof Wandern

Marlinger Waalweg

Gehzeit: 3 Std. | Höhendifferenz: 170 hm | Weglänge: 12 km

Der Marlinger Waalweg führt entlang des Bewässerungskanals und ist mit einer Länge von 12 km der längste Waalweg in Südtirol.

Südtirol Marlinger Waalweg

Route: Vom Parkplatz in Töll, neben dem Wasserkraftwerk, dem Wegweiser folgend geht es oberhalb von Algund über Holsbrücken vorbei an Felswänden. Anschließend eröffnet sich ein wunderschönes Panorama mit Blick auf das Meraner Land. Laubwälder, Wiesen, Obstgärten und Weinstöcke umgeben den Waalweg. Auf dem Weg gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Ein Teil der Route, bei Marling, wurde zum Wandererlebnispfad ausgebaut. Und weiter geht es vorbei an Weinbergen mit Blick auf Schloss Lebenberg. Am Ende geht es bergab ins Dorf Lana, hier bietet sich nochmal ein schöner Panoramablick über das Etschtal. Von hier aus fährt man mit dem Bus zurück nach Meran oder Töll.

Meraner Höhenweg & 1000-Stufen-Schlucht

Gehzeit: 3-3,5 Std. | Höhendifferenz: 874 hm (Aufstieg) – 560 hm (Abstieg) | Weglänge: 9,0 km

Fantastische Wanderung entlang eines Teilstücks des Meraner Höhenwegs.

Südtirol Meraner Höhenweg

Route: Mit der Untersteller Bahn geht es hinauf zum Unterstell Hof am Sonnenberg. Am Unterstell Hof vorbei folgt man der Beschilderung „Meraner Höhenweg 24B“. Wer sich traut wagt es auf die Aussichtsplattform hinaus.  Im leichten auf und ab passiert man Höfe, Kühe und Ziegen.

Nach dem Pirchhof steigt man in die 1.000 Stufenschlucht hinab, einer der schönsten Abschnitte des Meraner Höhenweges. Der Abschnitt ist gut abgesichert, man benötigt allerdings Trittsicherheit. Schon kurz danach erreicht man den alten Hochforch Hof (Aufstiegsmöglichkeit zum Gipfel am Weg Nr. 25). Nach einem leichten Anstieg kommt man zum Giggelberg und kann beim Gasthaus Giggelberg auf 1.563 m einkehren. Wenige Meter abwärts geht es dann von der Bergstation der Texelbahn zurück ins Tal und von dort mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt. Wer zu Fuß ins Tal möchte muss zusätzlich ca. 2 Stunden einplanen.

Weitere Routen

Naturns & Umgebung: https://www.almenrausch.at/touren/wanderungen/suedtirol/vinschgau-naturns-latsch-schlanders.html

Meran & Umgebung: https://www.almenrausch.at/touren/wanderungen/suedtirol/meran-und-umgebung.html

Ausflüge

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Trauttmannsdorf Blick auf's Tal

Auf einer Fläche von 12 Hektar erstrecken sich die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Form eines natürlichen Amphitheaters. Wöchentlich wechselt das vielfältige Erscheinungsbild des botanischen Gartens, bei dessen Erkundung man einen Höhenunterschied von 100 Metern zurück legt. Pflanzen aus aller Welt blühen in über 80 verschiedenen Gartenlandschaften. Die Wasser- und Terrassengärten sind durch Treppen und Wasserläufe auf verschiedenen Ebenen verbunden. Geometrische Beete, kugelige Buchsbäume und ein Irrgarten symbolisieren den Italienischen Renaissance Garten. Im Rosengarten blühen im Sommer über 80 Rosensorten und am Wüstenhügel ragen riesige Kakteen in den Himmel.

Vom Matteo Thun’scher Gucker genießt man einen spektakulären blick auf das Etschtal, den Meraner Talkessel und die umliegenden Berge.

Öffnungszeiten  bis 15. Okt 9.00-19.00 Uhr | 16.-31.Okt 9.00-18.00 Uhr |1.-15.Nov 9.00-17.00 Uhr | 2019 ab 1. April

Eintritt  Erwachsene 13 EUR | Kinder 9 EUR

Webseite  https://www.trauttmansdorff.it/die-gaerten-von-schloss-trauttmansdorff.html

Meran

Südtirol Meran

Ausgedehnte Parks, grüne Promenaden, die von Palmen und Zypressen gesäumt sind und ein alpin-mediterranes Flair. Meran ist perfekt zum Bummeln, Aperol Sprizz trinken und die Seele baumeln lassen. Gegenüber des Kurhauses liegt die moderne Therme Meran, in der man sich einen Wellnesstag an Schlechtwettertagen gönnen kann.

Webseite https://www.merano-suedtirol.it/de/meran.html

Restauranttipps

Jausenstation Weintal

Von der Frühstückspension erreicht man die Jausenstation Weintal in wenigen Minuten zu Fuß. Traditionelle Südtiroler Küche und Wein aus eigenem Anbei. Nichts spektakuläres, aber bodenständig und gut.

Webseite https://www.suedtirol.info/de/erleben/weintal_activity_72096

Gourmet-Restaurant Hanswirt

Mit Gaul Millau, Michelin und Gambero Rosso ausgezeichnet – mehr muss man gar nicht sagen!

Webseite https://www.hanswirt.com/de/restaurant/restaurant/

Anreise

Mit dem Auto über den Brenner oder den Reschenpass, vorbei am berühmten Kirchturm im Reschensee. Parkplätze vor der Pension vorhanden. Ab 2019 gibt es eine Tiefgarage.


Adresse Via Fallrohr, 14, 39025 Plaus BZ
Webseite http://www.fallrohrhof.it/

 

Dieser Aufenthalt wurde selbst bezahlt.

No Comments