Das Warten ein Ende – München freut sich über die Neueröffnung des NENI Restaurants. Am Bahnhofplatz gibt es nicht nur ein neues, schickes Boutique Hotel – das 25hours Hotel, sondern auch eines der berühmten NENI Restaurants. Bereits zum fünften Mal arbeitet die Hotelgruppe jetzt schon mit Haya Molcho und ihrem Restaurantkonzept zusammen.

Der Name NENI

Mit dem NENI im Herzen des Wiener Naschmarkt begann die Erfolgsgeschichte von Haya Molcho. Dabei steht der Name für die Anfangsbuchstaben ihrer 4 Söhne – Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan – für Haya steht die Familie über allem. Da ist es nicht verwunderlich, dass drei der Söhne als Geschäftspartner fungieren. Die vierfache Mutter packt Familiengefühl und eine Prise Lebensfreude getreu dem Motto „Life is beautiful“ in einen Kochtopf. Genau wie in ihrer Familie wird in den NENI Restaurants an einem großen Tisch gegessen und geteilt. Jedes Restaurant ist ganz anders, egal ob in Berlin, Hamburg oder zum Beispiel in Zürich und besitzt seinen ganz eigenen Charme.

NENI München

In Münchner findet man das NENI im Erdgeschoss des kürzlich eröffneten 25hours Hotels direkt am Hauptbahnhof – aber es ist alles andere als ein typischen Hotelrestaurant.  Tatsächlich ist es weit davon entfernt und nur wer die große Wendetreppe zum 1. Stock empor steigt bemerkt die Rezeption und Zugehörigkeit zum Hotel.

Dank gedimmtem Licht, romantischem Kerzenschein und große Kronleuchtern entsteht eine ganz besondere, sehr intime Atmosphäre. Ein Highlight in München ist ein großer, gedeckter Tisch an dem mindestens 20 Personen Platz haben – ein Balagan Tisch (übersetzt bedeutet das so viel wie Unordnung). Passend zur Philosophie: Teilen und zusammen Genießen.

NENI Restaurant

Positiv überrascht war ich von unserem Kellner. Er stellt sich persönlich vor – ich finde das sehr erfrischend und so ungezwungen. Es erinnert an Amerika, aber auf eine positive Art – meiner Meinung nach fehlt in deutschen Restaurants oft der richtige Servicegedanke. Hier merkt man, dass sich jeder der Mitarbeiter mit dem Konzept identifiziert. Die Menükarte mit einer unhandlichen DIN A3 Große trifft bei mir allerdings auf etwas weniger Begeisterung, schnell  räumt man damit unbeabsichtigt den Tisch ab.

Die Gerichte

Zutaten und Aromen der israelischen, mediterranen und orientalischen Küche werden gekonnt vereint – exotisch klingende Speisen inklusive. Aber da hilft das nette Personal gerne, ich musste nicht selten nachfragen was ich da eigentlich bestellen würde.  Hat ein bisschen was von Urlaub in einem fremden Land. Es gibt „Sakuska“, eine rumänische Spezialität aus Paprika, Tomaten und Auberginen aus dem Holzofen oder „Babaganoush“, eine libanesische Spezialität. Aber auch gegrillte Dorade, geschmorte Entenkeule und NENI-Style Kebap. Mein Favorit ist allerdings eine Gericht mit dem Namen „Hamshuka“. Es ist eine spezielle Eigenkreation und sie besteht aus Humus sowie würzigem Lamm- und Rinderhackfleisch. Dazu wird fluffiges Pitabrot serviert.  Es ist zwar nicht so fotogen, aber richtig lecker und sehr sättigend.

NENI Restaurant

Wer nicht satt geworden ist bestellt sich einfach noch ein „Knafeh“. Eine Spezialität aus Jerusalem: überbackener Kadayif (knusprig Teigfäden) mit Mozzarella-Riccota-Füllung, gehackten Pistazien und hausgemachtem Joghurt-Eis.

NENI Restaurant

Über die Hälfte Karte ist mit Gerichten ohne Fleisch – ideal also für Vegetarier. Für  den Geldbeutel ist es  hingegen eine kleine Herausforderung, wirklich günstig ist es nicht. Wenn Service, Ambiente und nicht zuletzt das Essen passen, kann man sich das aber durchaus ab und zu gönnen.

Mo – So 7:00 – 23:00 Uhr
Bahnhofplatz 1, 25hours Hotel The Royal Bavarian (München)

Webseite: http://nenimuenchen.de/

Neni Restaurant

 

2 Comments