Seit meinem Schottland Urlaub bin ich großer Fudge Fan. Wem das nichts sagt, das Karamell-Konfekt ist auch als Toffee bekannt und gibt es in den verschiedensten Sorten. Zu Ostern gibt es bei mir eine Frühlingsversion, Matcha-weiße Schokolade Fudge.

In Edingburgh, Schottland, habe ich einen Fudge Laden entdeckt. Wie in einer Konditorei gab es dort eine wahnsinnige Auswahl an Fudgesorten und ich hab natürlich ordentlich zugeschlagen. Klassisches Butter Scotch, Peanutbutter, Lemon Cheesecake, ach die Auswahl war zum dahin schmelzen. Dadurch hatte ich während der Reise immer etwas zu naschen und gleichzeitig ein Mitbringsel für daheim gebliebene. Zum Ende hin musste ich mich ganz schön zurück halten, damit noch genügend Souvenirs übrig bleiben…

Fudge ist super leicht selbst gemacht und entzückt dann mit einer cremig schmelzenden Konsistenz. Mein Matcha-weiße Schokolade Fudge besteht aus zwei Schichten und hat eine tolle Farbe, passend zum Frühling. Ihr braucht lediglich drei Zutaten, perfekt für alle, die nicht so gerne in der Küche stehen.

Außerdem eignet sich Fudge auch bestens als Geschenk aus der Küche, zum Geburtstag, als Gastgebergeschenk oder wenn man einfach mal Danke sagen möchte. Verpackt es in kleine Tütchen, Schleife drum und dann verschenken.

Matcha-weiße Schokolade Fudge

Zutaten

  • 200 ml Gezuckerte Kondensmilch
  • 250 g Weiße Kuvertüre
  • 3 TL Matchapulver

Anleitung

  1. Eine ca. 20 auf 20 cm große Form mit Backpapier auslegen.

  2. Kuvertüre fein hacken. Die gezuckerte Kondensmilch in einem Topf erhitzen. Schokolade hinzufügen und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten schmelzen lassen. Immer wieder umrühren, bis sich eine homogene Masse ergeben hat.

  3. Die Hälfte der Creme in die Form gießen. In die restliche Creme im Topf das Matchapulver unterrühren und gut vermischen. Dann die grüne Creme auf die andere Schicht in der Form gießen und gleichmäßig verteilen. Mit ein wenig Matchapulver bestreuen.

  4. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kühl stellen. Anschließend das Fudge auf ein Brett stürzen, das Backpapier entfernen und mit einem scharfen Messer in kleine Quadrate schneiden.

No Comments