Leider keine bayerische Spezialität, weswegen man Franzbrötchen auch in Münchner Bäckereien eher selten antrifft. Und wenn, dann können Sie oft nicht mit denen aus Hamburg mit halten. Deswegen musste ich einfach mal selber ran und habe Franzbrötchen mit Kardamom gebacken. Zimt und Kardamom, das ist einfach eine richtig leckere Kombination.

Zugegeben, für diese leckeren Zimt-Hefe-Rollen muss man ein wenig Zeit einplanen, eine schnelle Nummer ist das leider nicht. Ich habe mir an einem Sonntag die Zeit genommen und es mir zwischendurch immer wieder auf dem Sofa gemütlich gemacht. Hefeteig braucht einfach ein bisschen Geduld, damit es keine trockene Angelegenheit wird.

Das Ergebnis entlohnt dann aber auf jeden Fall und noch eine gute Nachricht: Franzbrötchen lassen sich ganz wunderbar einfrieren und im Ofen aufbacken. Die nächsten Sonntagsfrühstücke sind also mit einer Backaktion gerettet.

Franzbrötchen mit Kardamom

Portionen 10 Franzbrötchen

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 50 g weiche Butter
  • 200 g gekühlte Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom

Anleitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe in die Mulde krümeln. Die weiche Butter und 50 g des Zuckers, sowie eine Prise Salz und gemahlenen Kardamom auf dem Mehlrand verteilen.

  2. Die lauwarme Milch zur Hefe in die Mulde gießen und alle Zutaten von innen nach außen miteinander verkneten. Mit etwas Mehl bestäuben und ca. 15 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

  3. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die gekühlte Butter in dünne Scheiben schneiden und eine Teighälfte damit belegen. Die andere Hälfte darüber schlagen und die Ränder gut zusammen drücken.

  4. Teig nochmals zu einem Rechteck ausrollen. Ausgerollten Teig von der schmalen Seite aus zu einem Drittel zur Mitte hin einschlagen. Anderes Teigdrittel über die zwei aufeinander liegenden Teigschichten schlagen, so dass drei Schichten übereinander liegen. Teig für ca. 20 Minuten kalt stellen.

  5. Restlichen Zucker mit Zimt mischen und beiseite stellen. Gekühlten Teig erneut zu einem Rechteck ausrollen (etwa 80x40 cm). Mit Wasser bestreichen und die Zucker-Zimt-Mischung möglichst gleichmäßig darüber verteilen. Anschließend wird der Teig von der langen Seite aus möglichst fest zu einer Rolle aufgerollt.

  6. Von der Rolle ca. 4 cm breite Stücke abschneiden. Mit einem Kochlöffel parallel zur Schnittfläche eindrücken, bis sich die beiden Seiten nach oben biegen. Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  7. Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Im Ofen 20 Minuten goldbraun backen.

No Comments