Bald hüpft der Osterhase wieder durch unsere Gärten und sicherlich haben sich bei manchen auch Gäste für den Ostersonntag angemeldet. Wenn ihr mit einer Torte Eindruck hinterlassen wollt, es aber nicht zu aufwendig werden soll, ist diese Ostertorte mit Eierlikör genau das Richtige.

Die 3-stöckige Torte ist gefüllt mit einer herrlich frischen Creme aus Frischkäse und Schokoraspeln. In den Tortenböden versteckt sich ordentlich Eierlikör. Damit die Torte diese grüne Farbe erhält, die Dank der Schokoraspeln an Eierschale erinnert, habe ich Lebensmittelfarbe verwendet.

Das Aufwändigste an dieser Ostertorte sind die drei Böden, die je nachdem ob man mehrere Kuchenformen besitzt nacheinander gebacken werden. Allerdings könnt ihr in der Zwischenzeit einiges erledigen und müsst nicht dauerhaft in der Küche stehen.

Für den Anstrich wird die Frischkäsefüllung verwendet. Deshalb rührt ihr für die Ostertorte mit Eierlikör nur den Teig und die Creme an, rührt in den Teil für die Füllung noch etwas Gelatine unter und der Rest ist ein Kinderspiel.

Wenn ihr für die Torte auch den Eierlikör selbst machen wollt, hätte ich hier ein passendes Rezept: Eierlikör mit dunklem Rum

Ostertorte mit Eierlikör

Portionen 1 Torte

Zutaten

Für die Teigböden

  • 200 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 4 Eier
  • 320 Mehl
  • 180 g Zucker
  • 3-4 TL Backpulver
  • 80 g Speisestärke
  • 80 ml Milch
  • 150 ml Eierlikör
  • Prise Salz
  • Springform(en)/Tortenring(e) 18 cm Durchmesser

Füllung und Creme

  • 900 g Frischkäse
  • 80 g Puderzucker
  • 3 Blatt Gelatine
  • 60 g Schokoladensplitter
  • grüne Lebensmittelfarbe

Anleitung

  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen. Eier unterrühren und abwechselnd die Milch und die Mehlmischung unterrühren. Den Eierlikör dazu geben und alles gut durch rühren.

  2. Den Teig in drei Portionen aufteilen und jeweils in eine gefettete Springform oder Tortenring füllen. Wenn ihr mehrere formen besitzt könnt ihr die Teigböden gleichzeitig backen, ansonsten nacheinander.
    Tipp: fettet nur den Boden, nicht den Rand ein, dann geht der Teig gleichmäßig auf.

  3. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 180°, Umluft 160°) 30-40 Minuten backen, den Boden vorsichtig aus der Form lösen und abkühlen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Creme anrühren. Frischkäse und Puderzucker zusammen aufschlagen und mit Speisefarbe grün einfärben. 1/3 der Creme in eine Schüssel umfüllen und 30 g Schokoladensplitter unterrühren, dann kühl stellen.

  5. Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einen kleinen Topf geben. Bei mittlerer Hitze auflösen lassen und 3 EL der Creme unterrühren. Dann die Gelatinemischung unter die restliche Creme rühren. Die restlichen Schokoladensplitter unter mischen.

  6. Von den abgekühlten Tortenböden jeweils so viel von der gewölbten Oberfläche abschneiden, dass eine gerade Oberfläche entsteht. Auf einen Tortenboden die Hälfte der Creme für die Füllung (mit Gelatine) verstreichen.

  7. Einen Tortenboden darauf legen und die restliche Creme darauf streichen. Den dritten Tortenboden aufsetzen und die Torte für 1 Stunde kühl stellen.

  8. Anschließend die Torte rundum mit der Creme einstreichen und nach Belieben garnieren.

Nahaufnahme der Tortendeko

No Comments