Ein richtig schönes Herbstrezept!

Zutaten für 2 Personen

4 Eigelb
2-3 EL trockener Weißwein
Salz
1 Prise Zucker
125 g Butter
etwas Zitronensaft
Frischer Thymian nach Belieben
2 Lachsfilets mit Haut (je ca. 150 g)
300 g Hokkaido Kürbis
1 Staude Mangold

Zubereitung

Den Kürbis bereits in Spalten schneiden und die Kerne entfernen. Hokkaido Kürbisse müssen nicht geschält werden!

Für die Sauce Hollandaise die Eigelbe, Wein, 1 Prise Salz und Zucker in einer Metallschüssel mit einem Schneebesen zu einem schaum schlagen. Anschließend die Schüssel in ein heißes Wasserbad stellen, der Boden der Metallschüssel muss knapp das Wasser berühren.

Alles mit dem Schneebesen so lange schlagen bis die Soße andickt. Das Eigelb darf sich nicht am Schüsselrand festsetzen, sonst stockt es und die Soße wird flockig.

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen, nicht bräunen.

Die flüssige Butter mit einem Schneebesen langsam unter die Eigelbcreme schlagen, nun entsteht die cremige Sauce Hollondaise. Die Soße mit Salz, Zitronensaft, Pfeffer und frischen Thymian abschmecken.

Den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Lachs mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. In einer Pfanne ca. 1 EL Öl erhitzen und den Lachs darin auf der Hautseite ca. 5 Minuten braten. Anschließend den Lachs aus der Pfanne nehmen und mit der Hautseite nach oben im Ofen ca. 8 Minuten fertig garen.

In der Zwischenzeit den Kürbis mit Knoblauch und Öl in einer Pfanne anbraten. Wenn gewünscht mit Chili und Salz abschmecken. Den Mangold waschen, putzen und in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Anschließend abgießen und kalt abschrecken.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten und servieren.

No Comments