Diese herzhaften Muffins sind perfekt für ein ausgedehntes Frühstück am Wochenende! Ok, es sind keine richtigen Muffins, hier wird ein wenig getrickst, denn eigentlich ist die Basis ein Toast. Deswegen ist diese Frühstückserweiterung auch richtig einfach und schnell. Und Gäste lassen sich damit bestimmt ein bisschen begeistern, zumindest ging es mir so, als mir einen Freundin diese Muffins auftischte als ich bei ihr zum Frühstück eingeladen war. Es ist also keine Idee von mir und vielleicht hat sie der ein oder andere auch schon woanders entdeckt.

Aber es ist so gut und einfach, das wollte ich nicht vorenthalten. Und Abwechslung auf dem Frühstückstisch ist immer eine tolle Sache. Bei mir gibt es meistens viel herzhaftes, gerne Bratkartoffeln, ich liebe Hashbrowns, aber auch Pancakes oder Waffeln stehen bei mir gerne auf dem Tisch.

Man kann hier auch gerne ein wenig experimentieren. Ich habe eine nicht vegetarischeh Variante mit Speck gewählt. Aber auch Käse oder Frühlingszwiebeln passen dazu und peppen die etwas andere Frühstücksvariante noch ein wenig auf. Oder ihr denkt euch selber leckere Variationen aus, das waren nur ein paar Ideen, sicher seid ihr auch experimentierfreudig und kommt auf tolle Ideen.

Noch warm serviert schmecken die falschen Muffins am besten. Also ran an den Toast und im Handumdrehen sind sie fertig!


Zutaten je Muffin

1 Scheibe Toast
Speckwürfel
1 Ei
1/2 TL Butter

Zubereitung

Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C). Muffinform mit der Butter ausstreichen. Die Toastscheibe mit einem Nudelholz plätten. Dann die Scheibe vorsichtig in die Form drücken. Speckwürfel rein füllen, das Ei aufschlagen und ebenfalls in die Form geben. Dann kommen die Muffins für 10-15 Minuten in den Ofen. Warm schmecken sie am besten!


1 Comment