Zu Weihnachten oder spätestens zu Silvester gibt es bei vielen Raclette. Ich bin großer Fan davon. Alle kommen an einen Tisch, auf dem kaum noch ein Fleck frei ist, denn lauter kleine Schüsselchen und Teller sind gefüllt und bereit gestellt. Nicht wie sonst konzentriert sich jeder auf seinen Teller und die Gespräche werden unterbrochen, denn beim Raclette ist es eher ein buntes Treiben. Man reicht sich den Käse oder die Gürkchen, bestaunt die Kreationen seines Nachbarn und probiert beim Pfännchen von gegenüber. Es ist immer wieder interessant auf welche Ideen man da so kommt, der Kreativität ist hier ja keine Grenze gesetzt. Auch ob herzhaft oder sogar süß, alles ist möglich. Und für diejenigen, die zu ungeduldig sind auf ihr Pfännchen zu warten gibt es immer noch die Grillplatte. Damit kann die Zeit, die das Pfännchen braucht gut überbrückt werden und selbst Fleischliebhaber kommen dann auf ihre Kosten. Ich mariniere immer verschiedene Sorten Fleisch, die man dann grillen kann.

Dieses Jahr wollte ich euch ein paar ausgefallene Ideen an die Hand geben, damit ihr euren Raclette Abend noch etwas aufpeppen könnt. Vielleicht lässt sich so auch ein Gegner dieser Abendgestaltung überzeugen. Für manche ist der spezielle Käse, der verwendet wird vielleicht nicht so verlockend, oder man steht einfach nicht so auf Mais, Gurken und Pickels. Kein Problem, es gibt so viele tolle Varianten und Möglichkeiten und in den nächsten Tagen möchte ich euch einige vorstellen. Dadurch könnt ihr euren gewohnten Raclette Abend erweitern und es gibt dann sicher den ein oder anderen Aha-Effekt.

So ging es mir und meinen Mädels, wir haben für euch vor-geraclettet und uns wagemutig an neue Variationen heran getraut. Dabei gab es interessante Kombinationen, nicht alle haben uns überzeugt, nur die Besten schaffen es hier auf den Blog. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihre Geduld! Jedes Pfännchen musste ja erstmal fotografiert werden!

Heute starten wir mit einem Pfännchen aus Kartoffeln, Chorizo und Manchego, sozusagen eine spanische Variante.

Wir waren erstmal skeptisch, Manchego, kein Raclette Käse? Aber es passt perfekt zusammen und der Käse ließ sich wunderbar schmelzen!


Zutaten

gekochte Kartoffeln
Chorizo Wurst in feinen Scheiben
Manchego Käse

Zubereitung

Kartoffeln in Scheiben schneiden und damit das Pfännchen auslegen. Je nach Größe der Chorizoscheiben 2-3 darüber legen und mit Manchegostreifen belegen. Dann ab unter den Grill damit. Sobald der Käse geschmolzen und leicht bräunlich ist, kann das Pfännchen wieder raus.


No Comments