Der absolute Favorit aller Varianten war der heutige Tipp. Leider kann ich selber nicht mitreden und muss mich auf die einstimmige Meinung der Mädels verlassen. Ziegenkäse ist leider so gar nicht mein Fall.

Ich zähle nicht zu den Menschen, die etwas boykottieren, weil sie wissen, dass eine bestimmte Zutat enthalten ist und es nicht einmal versuchen. Da habe ich schon Überraschungen erlebt, deswegen probiere ich in der Regel trotzdem, natürlich sehr vorsichtig. Bei Ziegenkäse ist das allerdings anders. Ich weiß, dass mir dieser überhaupt nicht schmeckt, ich erkenne ihn sogar raus, wenn alle anderen noch steif und fest behaupten da wäre kein Ziegenkäse drin. Deswegen habe ich dieses Pfännchen nicht probiert und verlasse mich darauf, dass alle anderen es als das Beste von allen beschrieben haben.

Das Besondere an dieser Idee ist, dass nicht nur Ziegenfrischkäse, sondern auch noch Raclette Käse verwendet wurde. Ich weiß nicht mehr wie viele Pfännchen die Damen insgesamt mit dieser Variante gemacht haben, aber am Ende war klar, dass mit Raclette Käse besser als ohne ist.

Es ist also eine gewagte, aber für Ziegenkäse Fans sicherlich sehr leckere Kombination. Und so geht’s:


Zutaten

Birnen aus der Dose (ungezuckert)
Speckwürfel
Ziegenfrischkäse
Raclette Käse

Zubereitung

Raclette Käse in das Pfännchen legen. Birne darauf verteilen, Speckwürfel darüber streuen und Frischkäseflocken darauf setzen. Ab unter den Grill. Dieses Pfännchen braucht nicht lange, es sollte jedoch alles schön heiß sein.


No Comments