Alles schreit nach Low Carb Rezepten, ich hab mich auch mal an eines ran getraut und versucht ein Low Carb Brot zu backen. Dieses Quark Brot besteht nur aus Quark, Mandeln, Backpulver und Chia Samen. Also ist es absolut glutenfrei, natürlich hefefrei und noch dazu ist kein Zucker drin. Klingt erstmal sehr gut.

Vor dem Backen war ich selber sehr skeptisch, ob das wirklich was wird. Es ist schon eine exotische Kombination aus Zutaten und da würde sicher erstmal keiner drauf kommen, dass das Ergebnis ein Brot werden soll. Aber es hat geklappt und das Ergebnis war wirklich lecker. Natürlich darf man kein klassisches Brot erwarten, rustikale Brotfans werden hier wahrscheinlich eher enttäuscht sein. Ich finde es passt perfekt zu einem süßen Frühstück.

Die Zubereitung geht super einfach und schnell. Selbst wenn man noch spontan ein Brot für das Frühstück am Wochenende backen möchte, kein Problem. Je nach Backofen kann es sein, dass die Backzeit etwas abweicht, dann muss man ein bisschen ausprobieren welche Zeit die Beste ist. Gegebenenfalls muss man die Temperatur ein wenig reduzieren, damit das Brot nicht von außen verbrennt und innen noch matschig ist.

Wer lieber Semmeln beziehungsweise Brötchen zum Frühstück hat formt einfach kleinere Kugeln aus dem Teig.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Quark Brot mit Chia Samen

Portionen 1 Brot

Zutaten

  • 500 g Magerquark
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Chia Samen
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  1. Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze (Umluft: 160°) vorheizen. 

  2. Magerquark und Chia Samen in einer Schüssel miteinander vermengen und für 10-15 Minuten quellen lassen. 

  3. Zwischenzeitlich in einer separaten Schüssel die gemahlenen Mandeln mit Backpulver und einer Prise Salz gut vermischen. Anschließend mit der Quark-Chia-Mischung vermengen und durchkneten. 

  4. Aus dem Teig ein Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. 

  5. Für 90 Minuten im vorgeheizten Ofen backen und dann gut auskühlen lassen, bevor es angeschnitten wird.

8 Comments