Klingt ein bisschen wie ein Zungenbrecher, oder? Zugegeben, ich musste mich auch erstmal mit diesem Trend auseinander setzen, denn der Name hat mir auch nicht viel gesagt. Da ich kein Kaffeetrinker bin habe ich auch einen großen Bogen um die angepriesenen Pumpkin Spice Lattes von Starbucks & Co gemacht. Wobei ich mich schon immer verwundert gefragt habe, wie wohl ein Latte Macchiato mit Kürbis schmecken kann.

Der Hype kommt aus den USA. Unter Pumpkin Spice versteht man eine spezielle Gewürzmischung aus Muskat, Nelke, Zimt und Ingwer, die in einen klassischen Pumpkin Pie, also Kürbiskuchen, kommen. Dieser Kuchen wird besonders gern zu Thanksgiving, Halloween, aber auch Weihanchten zubereitet. Somit erinnert die Gewürzmischung einfach generell an einen Kuchen mit Kürbis. Es muss aber nicht zwangsläufig Kürbis drin sein, wo auch die Gewürzmischung drin ist.

Ich hatte das Glück im Oktober auf der Gewürzeinsel Sansibar zu sein. Also deckte ich mich dort mit den Gewürzen für die spezielle Mischung ein und experimentierte damit als ich wieder zu Hause war. Dabei heraus kam dieser herbstliche Käsekuchen. Neben den Gewürzen ist noch Frischkäse und Kürbispüree im Kuchen. Eien Schokoglasur kommt oben drauf und dann habe ich mich ein wenig ausgetobt und Deko aus gefärbten Marzipan gebastelt. Schmeckt aber genauso gut auch ohne die ganze Deko, versprochen.

unbenannt


Zutaten für eine Springform mit 26cm Durchmesser

Für den Mürbteig:
200 g Mehl
130 g Speisestärke
½ TL Backpulver
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
150 g Butter kalt

Für die Füllung:
250g Kürbispüree
2 TL Pumpkin Spice Gewürzmischung:
1 Teil gemahlene Muskatnuß
1 Teil gemahlene Nelken
1 Teil Zimtpulver
1 Teil Ingwerpulver
800 g Frischkäse
150 g Saure Sahne
200 g Zucker
1 Prise Vanilleextrakt
1 TL Backpulver
4 Eier

Für die Deko:
200 g Zartbitterkuvertüre
25 g Kokosfett
Marzipan
Lebensmittelfarbe (Pulver)

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Für den Mürbteig Mehl, Backpulver, Speisestärke, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen. Eier und Flöckchen der kalten Butter dazugeben, dann alles mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Mit den Händen nochmal durchkneten und eine Kugel formen. Der Teig wird nun in eine Frischhaltefolie eingewickelt und landet für 30 Minuten im Kühlschrank.

Während der Teig ruht Kürbis waschen, ggf. schälen und in Würfel schneiden. Kürbis in einer Ofenfester Form im Ofen ca. 20 Minuten weich backen. Ohne Öl, aber Achtung er darf nicht anbrennen! Anschließend abkühlen lassen.

Springform fetten und mit dem Teig den Boden der Form bedecken. Es sollte ein ca. 1 cm dicker Rand entstehen, der an die Wand der Springform gedrückt wird. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen. Auf der untersten Schiene wird der Boden nun für 10 Minuten gebacken.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. In einer großen Schüssel saure Sahne, Frischkäse, Zucker, Backpulver, Eier und Vanilleextrakt zu einer glatten Creme verrühren.  Kalten Kürbis pürieren und zur Füllung geben. Mit der Pumpkin Spice Gewürzmischung abschmecken und alles vorsichtig auf den Kuchenboden gießen.

Der Käsekuchen braucht ca. 50-60 Minuten. Am Ende unbedingt bei geöffneter Ofentür noch im Ofen auskühlen lassen, sonst entstehen unschöne Risse.

Für die Schokoglasur Kuvertüre mit Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Erst wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist kommt die Glasur drüber. Dann muss der Kuchen kalt gestellt werden.

Wer möchte kann den Kuchen noch herbstlich dekorieren. Ich habe Marzipanrohmasse mit Lebensmittelfarbe gefärbt. Hier eignen sich am besten Pulverfarben, durch flüssige Lebensmittelfarben wird die Konsistenz vom Marzipan verändert und es würde alles kleben.


img_3448-2

2 Comments