Ich muss gestehen, bis ich zum Gin Tonic Fan geworden bin hat es eine Weile gedauert. Lange Zeit war ich davon überzeugt, dass mir Gin zum einen überhaupt nicht schmeckt und zum anderen habe ich nicht nur am nächsten Tag, sondern gleich noch am selben Abend Kopfschmerzen bekommen. Gin war also definitiv nicht mein Fall und Tonic schon gar nicht, bin ja eigentlich eher eine Süße.

Mit der Zeit wurde Gin Tonic zu einem absoluten Trend, in meinem Freundeskreis war der Drink immer mehr angesagt und so passierte es hin und wieder, dass man bei einer Runde Gin Tonic für alle auch mir einen in die Hand drückte. Ich wollte nicht unhöflich sein, billig ist sowas in München ja ganz und gar nicht, also nippte ich immer wieder an meinem Glas.

Irgendwann geschah es dann, ich fand Gefallen an dem frischen Drink, obwohl er überhaupt nicht süß war. Und Kopfweh, das hatte ich wohl nur von dem günstigeren Gin, denn seitdem ich beim Gin Tonic bestellen immer nachfrage welcher Gin verwendet wird. Mittlerweile kenne ich auch einige Sorten, es gibt sie ja wie Sand am Meer und jede hat ihrenn eigenen Geschmack dank der vielen möglichen Zutaten, die bei der Ginzubereitung verwendet werden können. Meine Favoriten sind definitiv Tanqueray, Hendricks und Gin Mare.

In meinen klassischen Gin kommt Gurke, eine Zitrone ist mir zu sauer. Aber es gibt auch zahlreiche andere Varianten, wie man einen Gin Tonic abwandeln kann. Hier kommt meine Sommervariante mit Wassermelone und Thymian.


Zutaten für ein Glas

4 cl (40 ml)  Gin
2 Thymianzweige
Tonic Water
Wassermelone
Eiswürfel

Zubereitung

Wassermelone klein schneiden, in ein Glas geben und mit 4 cl Gin aufgießen. Eiswürfel dazu geben und nach Belieben mit Tonic Water auffüllen. Thymian waschen, trocken schüttelnThymian und zugeben. Mit einem Strohhalm servieren.


IMG_0274 (2)

No Comments