Die Zeit in Leipzig verging viel zu schnell und die Abende waren zu wenig, um richtig einzutauchen in das kulinarische Angebot. Für ein Restaurant hat es aber gereicht und zwar für eines in 120 m Höhe – das Panorama Tower – Plate of Art Restaurant mitten in der Stadt. Direkt am Augustusplatz bietet es kreative Küche inklusive Weitblick. „Eine Küche zu kochen, die keine Ländergrenzen kennt, Neues und Bekanntes schöpferisch verbinden“, das ist die Philisopie des Restaurants.

Ein atemberaubender Ausblick

Mit einem beeindruckenden Blick auf das beleuchtete Leipzig lässt es sich vorzüglich speisen. Aber Vorsicht, nicht alle Tische bieten diesen Ausblick, deshalb unbedingt reservieren! Gespeist werden kann in vier verschiedenen Räumlichkeiten, die jeweils den Namen einer der Städte tragen, in deren Himmelsrichtungen sie zeigen. Je nachdem blickt man dann auf die Nikolai Kirche und die Oper, das Völkerschlachts-Denkmal oder den Bayrischen Bahnhof – ja Leipzig hat tatsächlich einen Bahnhof mit diesem Namen.  Kräftige Wandfarben, aber ein ansonsten dezentes Design – der Fokus liegt ganz klar auf der Aussicht und den kulinarischen Kreationen.

Panorama Tower Leipzig

Sundowner auf der Plattform

Wer möchte nimmt seinen Aperitif auf der Plattform zu sich (die Gebühr für die Plattform steht später auch auf der Rechnung, ca. 3 €). Von dort hat man einen fantastischen Blick in alle vier Himmelsrichtungen und die Sehenswürdigkeiten Leipzigs. Der Wind in den Haaren, ein prickelndes Glas Champagner in der Hand und der Sonnenuntergang im Blick – das ist der perfekte Einstieg in einen besonderen Abend, insofern das Wetter mit spielt.

Panorama Tower Leipzig

Die Karte

Die kulinarische Vision spiegelt sich auf der Karte wieder. Ein Blick verrät schnell, dass die Entscheidung eine Challenge werden könnte, denn ein Gericht klingt besser als das andere. Bei 20 Gerichten fällt die Auswahl alles andere als leicht.

Riesengarnelen mit Wasabymayonnaise, Mango, Chili und Granatapfel oder doch lieber Thunfischfilet mit Ananascarpaccio, Ingwercreme und Passionsfruchtgelee zur Vorspeise? Beim Ziegenkäsemousse mit Feige, gerösteten Pecanüssen und Orangen Honig Gelee muss ich allerdings passen, so gut es auch klingen mag – Ziegenkäse und ich werden wahrscheinlich keine Freunde mehr.

Panorama Tower

Zum Hauptgang locken dann Wildschweinfilet mit indischem Möhrenpudding, Perlhuhnbrust mit scharfer Quitte oder Thunfischfilet mit Sesamkruste und schwarzen Linsen. Die Wahl viel dann allerdings auf den Hirschrostbraten mit schwarzer Johannesbeere, einer cremigen Polenta und Spinat.

Zugegeben, die Karte ist sehr fleisch- und fischlastig – trotzdem finden sich auch einige vegetarische Gerichte darauf, sogar recht viele für Leipziger Verhältnisse. Darunter ein Risotto mit Schwarzwurzeln, Muskatkürbis und frittiertem Ricotta oder Maultaschen mit Frischkäse, Parmesan und Wirsing.

Wer dann immer noch hungrig ist muss nicht verzweifeln, es gibt ja auch eine Dessertkarte. Mohnsoufflé mit Pflaume und Mandelmilcheis oder Kürbismousse mit Birne und Schokoladenbrownie klingen schon sehr verlockend! Vermutlich wird es aber eher so sein, dass nach Vorspeise und Hauptgang für die leckeren Nachspreisen schlichtweg keine Chance mehr besteht.

Im Panorama Tower Leipzig kommt sicher jeder auf seine Kosten und in den Genuss einer sehr kreativen Küche.


Montag – Donnerstag von 11:30 – 23:00 Uhr
Freitag – Samstag von 11:30 – 24:00 Uhr
Sonntag von 09:00 – 23:00 Uhr
Feiertags von 11:30 – 23:00 Uhr

Augustusplatz 9 (Leipzig)

No Comments