Das wollte ich schon immer einmal ausprobieren und endlich hat es geklappt. Diese Blüten haben eine herrliche Farbe und ihre Füllung aus Ricotta, Parmesan und Salbei zergeht auf der Zunge.Ich liebe Salbei, setze ihn aber auch noch zu selten ein, bei diesem Rezept passt er perfekt rein.

Zucciniblüten kriegt man nicht an jeder Ecke, in München bin ich auf dem Viktualienmarkt fündig geworden. Ich liebe es über den Markt zu schlendern, dort zu stöbern und dabei kommen mir immer viele Rezeptideen. 8 Blüten bekam ich dort für 8,- EUR.

Salbei findet man bei mir immer auf meinem Balkon in der Kräuterecke, so muss ich nicht jedes Mal teure Kräuter kaufen und hab sie immer griffbereit.

Wusstet ihr, dass Ricotta ein Frischkäse ist, aber weniger Fett und Kohlenhydrate hat als der klassische Frischkäse oder Sahne?

Ricotta landet bei mir auch sehr gerne in Pasta-Gerichten: Tagliatelle mit Lachs & Ricotta,  Farfalle mit Kürbis & Ricotta.


Zutaten für 2 Personen

4 Zucchiniblüten
125 g Ricotta
10 g geriebenen Parmesan
1o Blätter Salbei
1 TL Abrieb einer Biozitrone
10 g Pinienkerne
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Blütenstempel der Zucchiniblüten vorsichtig entfernen und waschen. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten . Salbeiblätter waschen und fein hacken. Ricotta, Parmesan, Zitronenabrieb, Pinienkerne und Salbei zu einer Creme verrühren. Dann die Creme in einen Spritzbeutel füllen, alternativ geht auch ein Gefrierbeutel mit abgeschnittener Spitze. Nun die Blüten vorsichtig mit der Ricottacreme füllen. In einer Pfanne mit Öl die gefülten Blüten kurz anbraten und Salzen. Dann in eine gefettete Auflaufform geben und weitere 10 Minuten garen.


IMG_0012 (2)

No Comments