Ich war lange kein Thunfisch Fan. Aber das lag daran, dass ich Thunfisch nur aus der Dose kannte und das ist immer noch nicht mein Geschmack. Mittlerweile liebe ich frischen Thunfisch, egal ob als Tatar oder als Steak. An einem Wochenende hatte ich unter anderem noch folgende Zutaten zu Hause: Thunfisch Steak, Erbsen aus der Dose, Wasabi und weiße Bohnen aus der Dose.

Ich gehöre zu den Personen, die immer eine Grundausstattung an Lebensmitteln zu Hause hat. Dazu gehören Milch und Kartoffeln. Das Steak musste unbedingt verwertet werden, aber was macht man dazu… Es hat mich ein wenig Kopfzerbrechen gekostet, aber am Ende ist ein sehr leckeres Gericht entstanden. Auf dem Teller harmonieren die drei Komponenten auch sehr gut, man kann sich hier ein wenig spielen und kreativ werden.

Weil ich auch noch ein bisschen Bärlauch Pesto übrig hatte, ist das auch noch auf dem Teller gelandet…



Zutaten für 2 Personen

2 Thunfischsteaks je ca. 125 g
100 g Kartoffeln
100 g Erbsen aus der Dose
25 ml Milch
1 TL Wasabi
150 g weiße Bohnen aus der Dose
50 ml Gemüsebrühe
1 Thymianzweig
1 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln schälen und im Salzwasser weich kochen. Wasser abgießen und Kartoffeln pürieren. Erbsen, Wasabi und Milch dazu geben und verrühren. Mit Salz abschmecken und warm halten.

Bohnen abgießen und mit der Gemüsebrühe und Tyhmian in einem Topf erhitzen. Den Thymianzweig entnehmen und alles mit einem Pürierstab zu einer Creme verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Thunfischsteaks von jeder Seite kurz in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Währendessen bereits die Teller mit den Beilagen anrichten. Das Steak entweder ganz servieren oder vorher in ca. 1,5 cm dicke Streifen schneiden. Der Thunfisch sollte so schnell wie möglich serviert werden.


No Comments